Ihre Browserversion ist veraltet. Wir empfehlen, Ihren Browser auf die neueste Version zu aktualisieren.

letzte Bearbeitung 04. August 2019, 20.30 Uhr

******************************************************************************************************************************************

Nominierung

Nominierung für den Wettbewerb der Kurzbeiträge beim 16. Bergsichtenfestival

Thema: Passion Draussen-sein – Bergsichten eines Otto Normalverbauchers aus vier Jahrzehnten, 5 Kontinenten und 1001 Tour

Ort      : Hörsaalzentrum der TU Dresden, Bergstraße 64, 01069 Dresden

Zeit:    : Sonntag, 17.November 2019, 10.00 Uhr

 

Ihr seid herzlich eingeladen, mich moralisch zu unterstützen.

 

************************************************************************************************************************

 

News 2016 und älter:

 

 Planung PNG

 

Erste Impressionen unserer Traumreise nach Papua Neuguinea

Wir haben den Kokoda Trail erfolgreich absolviert ( Vielen Dank an PNG Trekking Adventure) und haben damit nicht nur unseren Traum, auf allen Kontinenten gewandert zu sein, verwirklichen können, sondern ohne Übertreibung eine unserer schönsten und vielseitigsten Reisen, die wir je gemacht haben,  genossen. Da es schwerfällt, dies in der Kürze der Zeit in Worte zu fassen, zeigen wir hier schon einmal erste Bilder.  (Karte Reiseziele)

Wir bedanken uns auf diesem Wege ganz herzlich bei unseren phantastischen Führern, ohne die dies alles nicht möglich gewesen wäre.

Sebastian + Desold (Kokoda Trail) (www.pngtrekkingadventures.com)

Dagi (Goroka Festival)

Sam, Andrew & Lesly (Sepik)  (www.sepik-eco-adventures.com)

Jeff & Kingsley (Tufi)   (www.tufidive.com)

 

English:

First impressions of our dream trip to Papua New Guinea

We have successfully completed the Kokoda Trail (Thank you so much to PNG Trekking Adventure!), and have not only been able to fulfill our dream of being on all continents, but without exaggeration we enjoyed one of our most beautiful and most versatile journeys we have ever done. Since it is difficult to put this into words in the shortness of time, we show here first pictures. (map of our journey)

We say THANK YOU to all our guides without them it would not have been possible:

Sebastian + Desold (Kokoda Trail) (www.pngtrekkingadventures.com)

Dagi (Goroka Festival)

Sam, Andrew & Lesly (Sepik) (www.sepik-eco-adventures.com)

Jeff & Kingsley (Tufi) (www.tufidive.com)

 

KOKODA TRAIL:

Unsere Trekkinggruppe mit den GuidesUnsere Trekkinggruppe mit den Guides

Überquerung eines reißenden BachesÜberquerung eines reißenden Baches

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

    

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Bilum - die traditionelle Tragetasche in PNGBilum - die traditionelle Tragetasche in PNGTypischer BergregenwaldTypischer Bergregenwald

 

 

 

 

 

 

 

 

 

  

 

 

 

 

 Frau mit einem geschenkten TrekkingstockFrau mit einem geschenkten TrekkingstockDorf am KokodatrailDorf am Kokodatrail

       

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

GOROKA SING SING-FESTIVAL:

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Schon die Kinder feiern mitSchon die Kinder feiern mitBilumverkäuferinBilumverkäuferin

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Markt in GorokaMarkt in Goroka

Stolze PapuasStolze Papuas

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

SEPIK:

Vorn Sam unser Guide, hinten Andrew der SkipperVorn Sam unser Guide, hinten Andrew der Skipper

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

SagopressenSagopressenFeuerschalen aus Ton - die Küchenherde am SepikFeuerschalen aus Ton - die Küchenherde am Sepik

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Skarifizierung: KrokodilhautSkarifizierung: Krokodilhaut

Maske im Menshouse, dem spirituellen Zentren der SepikdörferMaske im Menshouse, dem spirituellen Zentren der Sepikdörfer

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Hacken des SagomarksHacken des Sagomarks

Tanz in FestkleidungTanz in Festkleidung

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

TUFI:

 Paddeln um das Cape Nelson bei TufiPaddeln um das Cape Nelson bei Tufi

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Im ParadiesIm Paradies

Tropisches Meeresleben par excellenceTropisches Meeresleben par excellence

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Schnorcheleldorade TufiSchnorcheleldorade Tufi

Leben in Symbiose: Clownfisch und SeeanemoneLeben in Symbiose: Clownfisch und Seeanemone

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Terrasse im Tufi Dive ResortTerrasse im Tufi Dive Resort

Speisesaal im Tufi Dive ResortSpeisesaal im Tufi Dive Resort

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Nachfolgend ein paar bewegte Bilder:

 

Unser letzter Kontinent: Ozeanien

Eine Reise nach Papua Neuguinea - Land of Unexpected

Unser Traum war es, einmal auf allen Kontinenten gewandert zu sein. Diesen Traum wollen wir im September wahrmachen und vollenden.

Dafür haben wir uns nicht Neuseeland und auch nicht Australien ausgesucht, sondern Papua Neuguinea. Warum? Weil wir neben den herrlichen Landschaften auch eine andere Kultur erleben wollen. Und das ist hier mit ca. 800 verschiedenen Stämmen, die alle eine andere Sprache sprechen, mehr als gegeben.

Woher haben wir die Idee? Vielleicht kennt jemand dieses Buch. Wenn nicht, kann ich es jedem Wanderfreund  nur wärmstens empfehlen als Ideengeber.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Auf dieser Übersichtskarte sind unsere Reiseziele einmal dargestellt. Wir sind schon etwas nervös, wie alles klappen wird. Drückt uns die Daumen.                               

 

 Zurück zu den Bildern   Back to the pictures

 

 

 

 

**********************************************************************************************************************************************

Sapporo International Ski Marathon und eine Reise in das Land in dem alles andersherum geht:  Japan

Im Februar 2015 haben wir mit dem Sapporo International Ski Marathon ein weiteres Highlight der Volksskilanglaufserie "Wordloppet" erleben dürfen.

Aber wir haben uns auch einen klitzekleinen Einblick in Japans Kultur verschaffen können. Mehr ist einfach in zwei Wochen nicht drin. Aber dadurch, dass wir auf eigene Faust gereist sind, ist uns dies sicher besser gelungen, als wenn wir von einem Reisebüro im "Wohlfühl"-Paket durchs Land gekarrt worden wären. Und es hat alles wunderbar funktioniert. Besser als wir auf Grund der für uns völlig unverständlichen Schrift erwarten durften, denn in Japan ist alles bestens organisiert. Und wenn wir doch mal ein kleines Problem hatten, dann stand uns immer ein freundlicher Japaner helfend zur Seite.

Hier erste Impressionen von unserer Kulturreise nach Sapporo, Kyoto und Tokyo:

Fushimi Inari Schrein in KyotoFushimi Inari Schrein in Kyoto

 Nishiki Food MarketNishiki Food Market

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Unverhoffte BegegnungUnverhoffte Begegnung

Stolz wird uns der filetierte Fisch präsentiertStolz wird uns der filetierte Fisch präsentiert

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

  Kontraste in TokyoKontraste in Tokyo

 Futurismus pur in ToykoFuturismus pur in Toyko

Shibuya - Einkaufs- "Paradies" in TokyoShibuya - Einkaufs- "Paradies" in Tokyo

 

 

Sushi am laufenden BandSushi am laufenden Band

 

 

 

 

 

 

 

 

Ein unbeschreiblich schöner Abend im Asakusa Little Theatre in TokyoEin unbeschreiblich schöner Abend im Asakusa Little Theatre in Tokyo

Snowfestival in SapporoSnowfestival in Sapporo

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Im Ainu- Museum in ShiraoiIm Ainu- Museum in Shiraoi

Ausblick auf Sapporo von der OlympiaschanzeAusblick auf Sapporo von der Olympiaschanze

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Einer von 1.600 Tempeln in KyotoEiner von 1.600 Tempeln in Kyoto

Laternen im Geisha-Viertel Gion von KyotoLaternen im Geisha-Viertel Gion von Kyoto

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

***********************************************************************************************************************************************

ABRUZZEN 2014

 

Wir sind 10 Minuten vor dem Ende des Halbfinalspiels gegen Braslien wieder zu Hause gelandet. Damit haben wir zwar ein legendäres Spiel verpasst, aber es gibt schlimmeres. Nun sind wir Weltmeister und die Nation ist glücklich. In diesem Jahr gelang es uns den langjährigen Traum einer Abruzzendurchquerung Wirklichkeit werden zu lassen. Der Wanderführer wartete nämlich schon seit 2008 auf seinen Einsatz. Um es vorweg zu nehmen: Wir waren begeistert! Es war so einsam, dass wir auf unserer über 180 km langen Etappenwanderung durch die Abruzzen auf der Strecke ganze drei (!) Wanderer getroffen haben. Aber auch am Abend trafen wir nur einige wenige Gleichgesinnte. Sechs mal (bei insgesamt 13 Etappen) waren wir sogar die einzigen Gäste in der Unterkunft und wurden trotzdem oder gerade deshalb behandelt wie die Könige. Es war eine paradiesische Tour durch üppig blühende (so viele Orchideen haben wir noch nie gesehen) Landschaften mit teilweise spektakulär liegenden Bergdörfern und original italienischen kulinarischen Genüssen am Abend.

Auch der Abschluss unserer Reise in Rom war unerwartet schön. So großartig hatten wir uns Rom nicht vorgestellt. Die Stadt ist ein Gesamtkunstwerk, auch abseits der ganz großen Highlights, die ja in aller Munde sind und alle sehen wollen. Auch wenn man nur einfach durch Roms Straßen bummelt, dann entdeckt man hinter jeder Ecke etwas Interessantes und Schönes, in so einer Quantität aber auch Qualität, dass es dann schon fast wieder normal wird, für diese Stadt.  

Sobald das Fotomaterial einmal ausgewertet ist, gibt es mehr auf  Wandern/Europa zu sehen.
 
Hier ein schon einmal eine Kostprobe und ein Überblick über unsere Tour.
 
Ginster bei CampotostoGinster bei CampotostoLago di Campotosto mit dem Gran Sasso im HintergrundLago di Campotosto mit dem Gran Sasso im Hintergrund
 
Auf dem Weg zum Corno GrandeAuf dem Weg zum Corno GrandeCastel del MonteCastel del Monte
 
 
 
Übersichtskarte AbruzzentourÜbersichtskarte Abruzzentour
 
******************************************************************************************************************************************************

Unsere Pläne:

Japan Februar 2015: Sapporo International Ski Marathon und Japan-Kultur-Reise

 

 

 

 

 

 

 

 

 

                                                                                      Übersichtskarte

 

 

                                                                                                                                                 Bilder der geplanten Sehenswürdigkeiten

   (Bildzuordnung über die Spalte "Bild-Nr." im Programm)

                                                                                                                            

                                            

Wir wollen es wagen und im kommenden Winter nach Japan reisen, um am Sapporo International Ski Marathon teilnehmen. Damit jedoch Aufwand und Nutzen der weiten Reise im Verhältnis stehen, wollen wir wie immer auf unseren Skilanglaufreisen auch Land und Leute kennenlernen. Eine Reise in ein Land mit einer Kultur, die sich doch grundlegend von der mitteleuropäischen unterscheidet und in dem man schon allein auf Grund der absolut fremden Schriftsprache Orientierungsschwierigkeiten hat, will gut vorbereitet sein. Daher haben wir schon einmal angefangen.

 

 

           

Programmentwurf und Kostenschätzung 

 

 

 

 

**********************************************************************************************************************************************                   

UGANDA 2013

Abstieg zum romantisch gelegenen Lake Kitandara in den Rwenzori Mountains

.

Es war eine überaus eindruckvolle Reise mit dem Rwenzori-Gebirge als Herzstück und Höhepunkt.

Uganda ist ein sehr  grünes Land und man begegnet durchweg freundlichen Menschen, die einen meist mit: "How are you (Muzungu)?" begrüßen.

Ob nun Winston Churchill recht hatte, dass Uganda die Perle Afrikas ist, können wir nicht beurteilen. Aber es ist in jedem Fall eine Perle und nicht nur Afrikas.

Wir haben in den 14 Tagen nach der Reise eine erste Grobauswahl an Bildern getroffen. Eigentlich viel zu viel zum Anschauen. Aber da es viele Interessenten  an unserer Reise gab,  wollen wir sie hier schon einmal öffentlich machen: Vorab-Fotoalbum.

Unter Wandern/Afrika wird es bald mehr geben.

 

 

 

 

 

*****************************************************************************************************************

 MEXIKO 2011

Für alle, die es interessiert: Es hat alles wunderbar geklappt. Danke für's Daumen drücken!

Hier schon mal Bilder unserer grandiosen Reise: Vorläufiges Fotoalbum

****************************************************************************************************************************************

MEXIKO 2011

Wir werden immer wieder nach unseren Plänen gefragt.

Hier sind sie.  Drückt uns die Daumen, dass alles klappt.

 

 

***********************************************************************************

DIAVOTRAG

NEPAL:  - Trekkingtour zu den Basislagern des Kangchendzönga

                - Weltkulturerbestätten von Kathmandu

                - Chitwan Nationalpark

ORT: Vereinszimmer Ratskeller Altlobeda

ZEIT:   Donnerstag, 06.Mai 2010; 19.30 Uhr

Hier kann man sich schon einmal vorab informieren  Allerdings nur über Trekking!!

 

 

*************************************************************************************************

Bieg Piastow: Wunderschöner Lauf bei idealen Bedingungen

 Fotoalbum Bieg Piastow

 

Immer noch passable Bedingungen auf dem Rennsteig. Morgen wird es noch einmal ein wenig wärmer, aber dann ziehen die Temperaturen wieder an. Es lohnt sich also nächstes Wochenende raufzufahren.

27.Februar 2010

 

Derzeit Traumhafte Bedingungen zum Skilaufen auf dem  Rennsteig zwischen Schneekopf und Neuhöfer Wiesen

Impressionen

06.Februar 2010

13.Februar 2010